Schule der Medizin für Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker
Bildungszentrum für Gesundheit

Ausbildung zur Edelstein- und KristalltherapeutIn

Die Ausbildung zur Edelstein- und KristalltherapeutIn beginnt am Freitag, dem 22.09.2017.

Kursleiterin: Frau Gerlinde Schnabel - Heilpraktikerin

Die Steinheilkunde hat eine lange Geschichte. In nahezu allen Kulturen wurden Edelsteine und Kristalle, bzw. Mineralien eingesetzt, um Körper, Seele und Geist günstig zu beeinflussen. Im Rahmen der Aufklärung hat zwar die Wirkung der Heilsteine nicht nachgelassen, doch mangels wissenschaftlicher Beweise bzw. Erklärungsmodelle der Wirkweise von Steinen wurde ihr Heilpotential als reine Glaubensfrage missdeutet.
Dieser eher schlechte Ruf der Steinheilkunde wurde in den siebziger und achtziger Jahren durch zahlreiche Neuerscheinungen über Edelsteintherapie verstärkt, die oftmals nur ein Halbwissen verbreiteten und den verschiedenen Mineralien wahllos alle möglichen Eigenschaften zuordneten, ohne diese empirisch oder mineralogisch belegen zu können. Insbesondere mit Heilungsversprechungen wie „heilt oder lindert Krebs" wurde sehr leichtfertig umgegangen. Es gab in dieser Zeit nur wenige Werke über Edelsteintherapie, in die der Autor / die Autorin zumindest eigene Erfahrungen mit Heilsteinen ausgiebig einfließen ließ (z.B. Dow, Sienko, Raphaell).
Umso mehr Klarheit und Verstehen in die Wirkweise von Heilsteinen bringt die Steinheilkunde-Literatur des Mineralogen Michael Gienger (derzeit rund zwanzig verschiedene Werke, erschienen ab 1995) sowie die mit Giengers Steinheilkunde vertrauten Co-Autoren (z.B. Barbara Newerla und Bernhard Bruder).
M. Giengers Werke entwickelten sich nicht nur anhand eigener Erfahrungen, sondern haben als solide Grundlage die langjährigen Erfahrungen des Steinheilkunde e.V. Stuttgart, der sich mithilfe von derzeit in Deutschland mehr als zwanzig Forschungsgruppen bemüht, die Steinheilkunde durch systematische empirisch-wissenschaftliche Forschungen als anerkanntes Naturheilverfahren etabliert.

 

Inhalt der Aubsildung

Neben der etwa 30-jährigen Erfahrung der Dozentin mit Heilsteinen hat die Ausbildung an der Materia Medica überwiegend die Werke von Michael Gienger zur Grundlage. Die Basis der Ausbildung sind einundzwanzig für alles zu vermittelnde Wissen repräsentative Heilsteine, die als ausbaufähiger Stein-Grundstock dienen sollen. Die Kursteilnehmer können nach Belieben einige dieser Steine für einen bestimmten Zeitraum tragen (oder auf andere Weise anwenden); es besteht dann im Seminar die Möglichkeit, erlebte Erfahrungen der Steinwirkungen auszutauschen.
Die einundzwanzig Grund-Steine werden detailliert beschrieben, nicht nur ihr Wirkungsspektrum, auch ihre Entstehungsweise, ihre chemische Zusammensetzung, ihr Kristallgitter, überlieferte und aktuelle Verwendungsweisen und etwaige Fälschungen (leider sehr verbreitet bei Edelsteinen!) werden genau besprochen.
Alles theoretische Wissen wird veranschaulicht anhand von mehr als einhundertundzwanzig verschiedenen Mineralien, die von den TeilnehmerInnen auch in die Hand genommen werden können (so kann man die Wirkung gleich an Ort und Stelle erproben!).
Abgesehen von den Grundkenntnissen über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten, Kauf, Reinigen, Ent- und Aufladen; Größe, Qualität und (Verarbeitungs-) Form der Heilsteine wird den TeilnehmerInnen der Zusammenhang zwischen Mineralogie im Detail und die Wirkweise der Steine leicht verständlich vermittelt.
Analytische und intuitive Steinheilkunde werden zunächst jeweils für sich vorgestellt; anschließend werden verschiedene Möglichkeiten beschrieben, wie man beide Vorgehensweisen miteinander verbinden kann, um den/die aktuell wirksamsten Heilstein(e) sicher zu ermitteln.
Im praktischen Unterrichtsteil werden folgende Steinanwendungen vermittelt und durchgeführt: Kristallmeditationen, Chakrenauflegungen, Steinkreise, Sechsecklegungen aus Bergkristall-Einendern, Kontakt- und Auramassage mit Edelsteinen, weiterhin Auswahl, Interpretation und Anwendung von vier persönlichen Heilsteinen sowie immer wieder Selbsterfahrung durch intuitive Auswahl von Heilsteinen und deren Integration in verschiedene kreative Zusammenhänge (z.B. Steine-Arbeit mit Fotos, Mandala-Legen, astrologische Steine-Arbeit).

Umfang der Ausbildung

Die Ausbildung gliedert sich in sechs Freitage zu je vier Unterrichtsstunden für den Grundkurs und abermals jeweils sechs Freitage zu je vier Unterrichtsstunden für den Aufbaukurs I und den Aufbaukurs II.

Formale Informationen

Termine für den Grundkurs:

22. September 2017
06. Oktober 2017
20. Oktober 2017
10. November 2017
24. November 2017
08. Dezember 2017
jeweils freitags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Termine für den Aufbaukurs werden wir Frühzeitig bekannt geben.

Kosten:
Grundkurs: Euro 300,-
Aufbaukurs I: Euro 300,-
Aufbaukurs II: Euro 300,-

Jede TeilnehmerIn erhält nach Abschluss des Grundkurses und der Aufbaukurse ein repräsentatives Zertifikat.

Esther Schütt, Ärztin

Materia Medica
Am Neumarkt 5
41564 Kaarst

Telefon: 02131 769590
Fax: 02131 769599
info@materiamedica.de

Bürozeiten:
Mo - Fr 8.30 - 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Sie suchen ein Stethoskop?
Informationen, Vorstellungen, Vergleiche und Angebote für Stethoskope unter
www.stethoskop-infos.de

 
powered by webEdition CMS